Im-Ohr-Geräte

tl_files/uploads/Han_IO_Bildleiste_vertikal.jpgDiese diskreten und leicht einsetzbaren Geräte werden komplett in der Ohrmuschel oder dem Gehörgang getragen und können so zusätzlich die verstärkende Wirkung der Ohrmuschel nutzen.

Die Mikrofone zur Schallaufnahme sitzen je nach Baugröße in der Ohrmuschel, z. T. auch direkt im Gehörgang. Je nach Anatomie und Leistungsbedarf wählt man zwischen Concha- (Ohrmuschel-)Geräten, Kanalgeräten (im Gehörgang) und CIC-Geräten (komplett im Gehörgang). Neben vielen Vorteilen gibt es auch systembedingte Nachteile, sodass nicht jeder Hörverlust mit einem Im-Ohr-Gerät versorgt werden kann.

 

Vorteile auf einen Blick:

  • leicht einsetzbar
  • diskretes Äußeres
  • optimale Schalaufnahme in der Ohrmuschel
  • einfaches Telefonieren
  • guter Klang
  • gesellschaftlich besser akzeptiert
  • mittlerweile mit jedem Verstärkertyp erhältlich
  • mittlerweile auch günstige Versionen erhältlich

 

Mögliche Nachteile:

  • nicht für jeden Hörverlust geeignet
  • z. Teil geringe Batterielebensdauer
  • schwierigere Bedienung, Reinigung
  • das Auftreten eines Verschlusseffektes mit veränderter eigener Stimme, Druckgefühl, relativ geringer Belüftung des Ohres
  • leichteres Auftreten einer akustischen Rückkopplung
  • weniger Bedienelemente, weniger Verstärkungsreserven

 

 

 


zurück

telefon3