Filialen | 0800.4375263 kostenl.

Implantierbare Hörsysteme

Implantierbare Hörsysteme

Wenn bei hochgradigem Hörverlust herkömmliche Hörsysteme an Ihre Grenzen stoßen, können wir weitere Lösungen aufzeigen. Als zertifizierter Service-Partner sämtlicher führenden Hersteller von Cochlear-Implantaten beraten wir unsere Kunden umfassend über die Möglichkeiten implantierbarer Hörsysteme, Knochenleitungs-Hörsysteme oder Hörimplantate. Neben der Beratung vor der Auswahl der geeigneten Systeme und der Anpassung, stehen Ihnen unsere geschulten Experten auch für die Nachsorge dieser Systeme zur Verfügung. Da die Zahl der Versorgungen mit Hörimplantaten ständig steigt, gibt es neben der Versorgung mit Cochlear-Implantaten, im folgenden CI genannt, auch alternative Systeme.

Med-El Logo Oticon Medical Logo Cochlear LogoAdvanced Bionics Logo

Welche Arten von Hörimplantaten gibt es?

Cochlea-Implantate (CI)

Das Cochlea-Implantat (siehe Bild oben), ist eine elektronische Hörhilfe, mit der hochgradig Schwerhörige und Ertaubte auch dann wieder hören können, wenn konventionelle Hörgeräte wenig oder gar kein Sprachverstehen mehr erlauben. Die ausgefallene Funktion des Innenohres wird durch das CI ersetzt. CIs wandeln Schall in elektrische Impulse um, durch die der Hörnerv in der Hörschnecke (lat. Cochlea) direkt stimuliert wird. Somit kann die Sprachinformation, aber auch Töne und Geräusche wieder wahrgenommen und verarbeitet werden. Jedes CI besteht aus einem Implantat und der am Kopf getragenen Sprachprozessoreinheit. Für Schwerhörige, bei denen bei das "normale" Hörsystem nicht mehr ausreicht, kann ein CI die Lösung für das Hörproblem sein. Hier gibt es keine unumstößliche Indikation, meist ist das Sprachverstehen in Ruhe entscheidend. Bei Werten von unter 60% bei normaler Lautstärke sollte zuerst das Hörsystem optimiert, anschließend eine Fachklinik aufgesucht werden. CIs sind mittlerweile so gut entwickelt, dass Sie im Rahmen der Versorgung von unter SSD (Einseitige sensorineurale Taubheit) leidenden Patienten, gemeinsam mit dem besseren Ohr ein beidseitiges Hören, Richtungshören und Sprachverstehen erreichen können. (AB, Cochlear, MED-EL, Oticon Medical)

Knochenleitungs-Hörsysteme

Diese Systeme werden in der Regel verwendet, wenn der natürliche Schalltransport vom Außenohr zum Innenohr nicht optimal funktioniert. Diese mangelnde Verstärkung des Mittelohres wird durch die Übertragung von akustischen Schallsignalen an das Innenohr, durch Nutzung der natürlichen schallleitenden Eigenschaften des Knochens überbrückt. Mögliche Indikationen sind z.B. ein nicht angelegter Gehörgang (Athresie), ein verengter Gehörgang (Stenose), Entzündungsprogresse oder chronische Krankheiten des Mittelohres. Die Ankopplung kann nach erfolgter Operation mit einer implantierten Hülse, auf die das Gerät aufgesteckt wird oder per magnetischer Halterung, erfolgen - ohne äußerlich sichtbare Elemente. (Oticon Ponto, Cochlear BAHA®, Medtronic Alpha ePlus)
Aktuelle Entwicklungen erlauben sogar eine operationsfreie Lösung mit einem neuartigen Klebeadapter. Das Cochlea „Adhear“ ist die optimale Lösung für alle die den temporären Bedarf mittels Mietmodell zur zeitlich begrenzten Nutzung oder keine Operation wünschen. (MED-EL ADHEAR)

Aktive Mittelohrimplantate

Die Vibrant Soundbridge ist ein einzigartiges Mittelohrimplantat-System das völlig neue Möglichkeiten für Menschen öffnet, bei denen ein konventionelles Hörsystem aufgrund einer medizinischen Indikation nicht zu verwenden ist. Dies ist z.B. oft der Fall bei einem bleibenden Hörverlust nach Mittelohroperationen oder wenn Hörgeräte aufgrund einer chronischen Gehörgangsentzündung nicht dauerhaft getragen werden können. Die Soundbridge wird bei allen Arten von Hörverlust angewendet, von der leichten bis mittleren Innenohrschwerhörigkeit, bei Schallleitungs- oder kombiniertem Hörverlusten.

Im Unterschied zu einem Hörgerät, das den Schall verstärkt in Richtung Trommelfell abgibt, wandelt die Soundbridge die Schallsignale mit Hilfe des „FMT" (Floating Mass Transducer) aus der Umgebung in mechanische Schwingungen um. Diese mechanische Energie stimuliert direkt die Strukturen des Mittelohrs, wodurch auch hohe Töne außergewöhnlich gut wahrgenommen werden können. (MED-EL SOUNDBRIDGE)

Vollimplantierbare Hörsysteme

Ein vollständig implantiertes Mittelohrimplantat ist im Unterschied zu Hörgeräten und anderen Implantaten für Außenstehende vollständig unsichtbar, denn gibt es keinerlei externe Komponenten. Die Technik ist vollständig unter der Haut verborgen. Wenn Sie unter einer geringradigen bis mittleren sensorineuraler oder kombinierter Schwerhörigkeit leiden und Hörgeräte für Sie nicht geeignet sind, kann ein vollimplantiertes System die perfekte Lösung sein. Beispielsweise gibt Ihnen das System Carina® die Freiheit, Ihr Leben jederzeit so zu leben, wie Sie es sich wünschen; rund um die Uhr und 7 Tage die Woche. (Cochlear Carina®, Envoy Medical Esteem)

Warum CI-Beratung bei Gerland Hörgeräte?

  • Wir kennen Hörsystem und Hörimplantat und beraten Sie über aktuelle Grenzen der Hörgeräteversorgung und die neuen Möglichkeiten moderner Cochlea-Implantate.
  • Je größer der Hörverlust um so schwieriger wird die Erkennung der Sprache, da die Unterscheidung akustischer Signale erschwert wird. Ein Hören gelingt fast immer, ein klares und deutliches Verstehen wird schwieriger. Da das Cochlea-Implantat individuell für jede Gehörschnecke programmiert wird und so eine gezielte Übertragung möglich wird, wird das Verstehen verbessert und klarer.
  • Vor der Implantation sollten alternative Möglichkeiten erörtert und auch erprobt werden. Dies wäre eine Optimierung der bisherigen Versorgung, die Erprobung neuer Hörsysteme oder alternative Versorgungen. Erst danach sollte eine Entscheidung zur Operation getroffen werden.
  • Allgemein und insbesondere in der Kinderversorgung (Pädakustik) ist eine CI-Lösung möglichst früh in Betracht zu ziehen, um keine Verschlechterung der kognitiven Verarbeitung zu riskieren.
  • Moderne Implantate erlauben jederzeit eine moderne Media Anbindung, vom TV bis zum Smartphone (Made for iPhone) und auch die Integration in der Schule durch moderne Klassenhöranlagen.

Unsere Kooperationen

Neben allen Herstellern implantierbarer Hörsysteme stehen wir in gutem Kontakt zu den implantierenden Kliniken in unserer Umgebung. Gerne vermitteln wir Ihnen den schnellen Kontakt in die für Sie bevorzugte Klinik und begleiten Sie während Ihres Entscheidungsprozesses.

Unsere Leistungen

  • Service und Ersatzteile aller CI-Hersteller
  • Upgrade für CI-Patienten
  • Ankopplung vorhandener Telefone und Spezialtelefone für CI-Träger
  • CI-Batterien für sämtliche Sprachprozessoren zu günstigen Preisen (Zum Online-Shop)
  • Roger Partner mit Demogeräten für Erprobung von Funksystemen für CI
  • Nachsorge inkl. Programmierung von Sprachprozessoren
  • Austauschservice und Leihgeräte während der Sprachprozessor-Reparaturen
  • Individuelle Halteotoplastiken/Ohrpassstücke für CI
  • Zusammenarbeit mit den implantierenden HNO-Kliniken

Unsere CI-Experten

  • Thorsten Gerland, CI-Experte & Pädakustiker

    CI-Experte in Osnabrück

    Thorsten Gerland
    CI-Experte & Pädakustiker
    Neumarkt 9-10 I 49074 Osnabrück

      Tel. 0541.91188050
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Ann-Katrin Spencer, CI-Expertin & Pädakustikerin

    CI-Experte in Bielefeld

    Ann-Katrin Spencer
    CI-Expertin & Pädakustikerin
    Niederwall 18 I 33602 Bielefeld

    Tel. 0521.30572960
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter