Filialen | 0800.4375263 kostenl.

Kostenerstattung für Hörsysteme

Kostenerstattung für Hörsysteme

Gutes Hören und Verstehen geht auch zum Nulltarif, denn gesetzlich Krankenversicherte, die aus medizinischer Sicht ein Hörgerät benötigen, erhalten einen Festbetrag von bis zu 784,94 Euro für das erste Hörsystem. Lediglich ein gesetzlicher Eigenanteil von zehn Euro pro Hörgerät müssen Versicherte zahlen.

Selbstverständlich umfasst der Anspruch auch die Anpassung, das Probetragen, den Service (Reinigung) und die Reparatur. Wird ein System gewünscht, dass mit höherwertigen Komponenten ausgestattet ist, müssen die Mehrkosten selbst getragen werden. Wird ein zweites Hörsystem benötigt, wird ein deutlich geringerer Betrag übernommen. Für gesetzlich versicherten Kunden bis zum 18. Lebensjahr werden auch sämtliche Batterien für die Hörsysteme komplett übernommen.

Wir bieten unseren Kunden eine Vielzahl an Kassengeräten an. Erfahren Sie hier mehr über unseren Nulltarif Plus.

Kostenerstattung für Zubehör

Unter bestimmten Umständen kann auch Zubehör, wie z.B. eine Lichtsignalanlage oder ein Roger-System von der Krankenkasse bezuschusst werden. Für genaure Infos dazu, wenden Sie sich gern an Ihren Gerland-Ansprechpartner, Ihre Krankenkasse oder Ihren HNO-Arzt.

Schritt für Schritt zum guten Hören

Der erste Schritt ist ein Besuch beim Hals-, Nasen-, Ohrenarzt. Dieser ermittelt den genauen Hörstatus und stellt bei Notwendigkeit ein Rezept aus. Mit dieser Verordnung besuchen Sie eine Gerland-Filiale in Ihrer Nähe und unsere Hörgeräteakustiker finden das passende Hörsystem. Das Gerland Team erstellt im nächsten Schritt den Kostenvoranschlag, der dann bei der Kasse eingereicht wird.

 

 

Newsletter